Wir in Kinderhaus!

Suche

70 Jahre nach Kriegsende – Gedenkwoche in Münster

Foto: Stadt Münster / Sammlung Stadtmuseum

Foto: Stadt Münster / Sammlung Stadtmuseum

Hat es so etwas wie eine „Stunde Null“ am Kriegsende 1945 tatsächlich gegeben? Wenn ja, wie lange hat diese, in vielen Publikationen so selbstverständlich verbreitete Stunde zwischen Diktatur und Befreiung tatsächlich gedauert? Die Auftaktveranstaltung der Gedenkwoche „70 Jahre Ende Zweiter Weltkrieg“ wird dieser Frage am 23. März (19.30 Uhr) im Rathausfestsaal mit Literatur und Musik nachgehen.

Mit Lesungen, Filmaufführungen, mit Führungen, einer Ausstellung und Stadtrundgängen wird Münster an das Kriegsende erinnern. Den Schlusspunkt und Höhepunkt zugleich setzt der Erinnerungsort Villa ten Hompel: Am 29. März öffnen sich erstmals die Türen am Kaiser-Wilhelm-Ring zur neuen Dauerausstellung „Geschichte – Gewalt – Gewissen“.

Die Reihe wider das Vergessen wird von vielen Veranstaltern getragen. Dazu gehören der Filmclub Münster, die Villa ten Hompel, Kunsthalle Münster, das städtische Kulturamt, Literaturverein, Westfälische Schule für Musik, Stadtbücherei, Stadtmuseum und das Theater Münster. Ein Flyer mit allen Programmdetails liegt in der Münster Information im Stadthaus 1, Heinrich-Brüning-Straße, aus.

Foto: Amerikanische und britische Soldaten Anfang April 1945 auf dem Prinzipalmarkt in Münster

Quelle: Presse- und Informationsamt Stadt Münster

 
Von Gast am 4.03.2015 | Aktualisiert am 19.11.2016
Permalink: http://www.wir-in-kinderhaus.de/?p=282580
Kategorien: Aktuelles, Topthemen
Schlagwörter: , ,
 

»

 

Kommentar schreiben.

Aus rechtlichen Gründen werden Kommentare von uns erst nach einer Überprüfung freigeschaltet. Es kann durchaus vorkommen, dass Kommentare erst nach Stunden oder einen Tag freigeschaltet werden.




*

 © Wir in Kinderhaus! - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski