Wir in Kinderhaus!

Suche

Abzock-Anrufer geben sich als Microsoft-Techniker aus

Polizei rät, sofort das Gespräch beenden

Polizei MünsterMehrere Münsteraner haben im Laufe der vergangenen Tage Anrufe von Abzockern erhalten, die sich als Mitarbeiter eines in London ansässigen „Windows Technical Support Department“ ausgaben. Die Betrüger behaupteten in gebrochenem Englisch mit asiatischem Akzent, sie hätten per Ferndiagnose eine Infizierung des genutzten PC mit Schadsoftware festgestellt. Um das Computerproblem zu beweisen, fordern die Abzocker das potenzielle Opfer beispielsweise dazu auf, Befehle am PC einzugeben.

Wer auf den faulen Zauber hereinfällt, wird dazu aufgefordert, eine Fernwartungssoftware zu installieren, um den Techniker Zugriff auf den Rechner zu gewähren. Anschließend wird das Opfer dazu gedrängt, eine Servicepauschale in Höhe von 100 – 150 EUR zu bezahlen.

Anscheinend buchen die Gauner nicht nur den geforderten Wartungsbetrag ab, sondern versuchen auch die Kreditkarten- und Kontodaten des Opfers abzugreifen. Ganz neu ist diese Betrugsmasche nicht, seit 2012 werden wiederkehrend solche Abzockversuche bekannt.
Microsoft schickt unaufgefordert weder E-Mails noch fordert das Unternehmen per Telefonanruf persönliche oder finanzielle Daten an. Microsoft unternimmt keine unaufgeforderten Telefonanrufe, in denen das Unternehmen anbietet, einen Rechner zu reparieren
Die Polizei rät, keine Daten am Telefon herauszugeben, sondern bei derartigen Versuchen direkt aufzulegen.

Pressemitteilung
Polizei Münster

 
Von Gast am 19.09.2013 | Aktualisiert am 28.02.2016
Permalink: http://www.wir-in-kinderhaus.de/?p=16169
Kategorien: Aktuelles
Schlagwörter: ,

 © Wir in Kinderhaus! - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski