Wir in Kinderhaus!

Suche

Bezirksvertretung Münster-Nord entscheidet gegen Transparenz

Keine Offenlegung der städtischen Kosten für die Zentrumserweiterung

Auf der heutigen Sitzung der Bezirksvertretung Münster-Nord (BV-Nord) wurde heute der Antrag der Grünen abgelehnt, alle städtischen Kosten, die im Zuge der Zentrumserweiterung entstanden sind, aufzulisten und damit der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Es sei zu früh, hieß es von Seiten SPD, CDU und FDP, die den Antrag ablehnten. Man könne zum jetztigen Zeitpunkt noch nicht alle Kosten absehen.

Die Grünen hatten ihren Antrag indes damit begründet, dass erhebliche Zweifel an der oft wiederholten Behauptung bestehen, es würde keine nennenswerten Kosten für die Stadt entstehen. So sorgte die geplante Platzgestaltung im Kinderhauser Zentrum für Unmut. „Immerhin sind hier rund 500.000,- € für Arbeiten veranschlagt worden, die im direkten Zusammenhang mit der Zentrumserweiterung stehen“, heißt es im Antrag der Grünen. Solche Entwicklungen seien aber aus Sicht der grünen BV-Vertreter „transparent der Öffentlichkeit“ darzulegen.

 
Von Dr. Christopher Görlich am 22.01.2013 | Aktualisiert am 24.01.2013
Permalink: http://www.wir-in-kinderhaus.de/?p=9538
Kategorien: Aktuelles
Schlagwörter: , , , , , , ,
 

1 Kommentar »

  1. Was heisst denn „Es sei zu früh“? Wo ist denn das Problem die bisher entstandenen und geplanten Kosten aufzulisten?

    m(

    Kommentar von Balu — 25.01.2013 @ 09:15

 

Kommentar schreiben.

Aus rechtlichen Gründen werden Kommentare von uns erst nach einer Überprüfung freigeschaltet. Es kann durchaus vorkommen, dass Kommentare erst nach Stunden oder einen Tag freigeschaltet werden.




*

 © Wir in Kinderhaus! - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski