Wir in Kinderhaus!

Suche

Erster Mädchenstützpunkt in NRW für Tischtennis

Foto: SC Westfalia Kinderhaus

Foto: SC Westfalia Kinderhaus

Der Westdeutsche Tischtennis-Verband (WTTV) hat einen neuen WTTV-Stützpunkt für Mädchen in Münster eingerichet, der in der Trainings- und Spielstätte des SC Westfalia Kinderhaus beheimatet sein wird. Der Stützpunkt ist aus dem bisherigen Kreisstützpunkt für Mädchen erwachsen, der 2009 von Michael Poldner unter dem Dach des SC Westfalia Kinderhaus ins Leben gerufen wurde und sich inszwischen eines großen Zulaufs über die Kreisgrenzen hinweg erfreut. Trotz des landesweiten Rücklaufs an aktiven Tischtennisspielerinnen und Mädchenmannschaften trainierten Ende der Saison 2015/2016 über 35 Mädchen aus dem Bezirk Münster in Kinderhaus. Um diesen positiven Trend weiter fortzusetzen, wurde der Kreis-Stützpunkt nun zum WTTV-Stützpunkt aufgewertet – dem ersten Mädchenstützpunkt in NRW. Das Pilotprojekt hat zum Ziel, Mädchen an den Tischtennissport heranzuführen und mit den talentierten Kindern den Weg in den Leistungssport zu gehen. Hierfür werden zwei Trainingsgruppen angeboten, eine Aufbaugruppe und eine Leistungsgruppe. In der Aufbaugruppe werden vornehmlich Mädchen aus den lokalen Vereinen trainieren. Für die Leistungsgruppe vorgesehen sind Mädchen, die in ihren Altersklassen bereits sehr erfolgreich auf NRW-Ebene spielen.

Die Leitung des Stützpunkts übernimmt Westfalias Jugendtrainer Michael Poldner, der darüber hinaus das WTTV-Trainerteam am Landesleistungsstützpunkt im Kamen erweitern wird. Poldner sieht mit der Aufwertung zum WTTV-Stützpunkt die Jugendarbeit der vergangenen Jahre bestätigt: „Die Ernennung zum WTTV-Stützpunkt ist ein Ritterschlag und würdigt die hohe Qualität unserer Nachwuchsarbeit in Kinderhaus. Wir haben viel Aufbauarbeit rund um den Mädchenbereich geleistet und unser Erfolg zeigt, dass wir hier auf dem richtigen Weg sind.“ Es sei wichtig, so Poldner, dass die ursprüngliche Idee des vereinsübergreifenden Mädchentrainings im Kreis MS/WAF nicht verloren geht. Denn das Fördersystem soll insbesondere den lokalen Vereinen dabei helfen, ihren weiblichen Tischtennis-Nachwuchs langfristig an ihren Verein zu binden.

Der Trainingsbetrieb für die Spielerinnen startet am Mittwoch, den 7. September.

Eingereicht von:
SC Westfalia Kinderhaus 1920 e.V.

 
Von Gast am 8.09.2016 | Aktualisiert am 19.11.2016
Permalink: http://www.wir-in-kinderhaus.de/?p=660331
Kategorien: Aktuelles, Sport, Topthemen
Schlagwörter: , , ,
 

»

 

Kommentar schreiben.

Aus rechtlichen Gründen werden Kommentare von uns erst nach einer Überprüfung freigeschaltet. Es kann durchaus vorkommen, dass Kommentare erst nach Stunden oder einen Tag freigeschaltet werden.




*

 © Wir in Kinderhaus! - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski