Wir in Kinderhaus!

Suche

Frau vom Balkon geworfen – Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Polizei MünsterGemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster und der Polizei Münster

Eine Zeugin beobachtete am Sonntagmorgen (22.12., 09:45 Uhr) am Idenbrockplatz in Münster Kinderhaus, wie ein Mann eine Frau über das Balkongeländer hob und in die Tiefe fallen ließ. Das 47 jährige Opfer aus Münster wurde durch den Sturz aus dem 2. Obergeschoss schwer verletzt und musste in der Universitätsklinik Münster unter anderem wegen erheblicher Frakturen im Gesicht operiert werden. „Es besteht keine akute Lebensgefahr, eine weitere intensivmedizinische Betreuung ist jedoch erforderlich“, erläuterte Oberstaatsanwalt Heribert Beck heute.

Dringend tatverdächtig ist ein 46 jähriger Münsteraner, ein Freund des Opfers. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster ordnete das Amtsgericht Untersuchungshaft wegen versuchten Totschlags an. Beim Haftrichter hat der Beschuldigte einen Tötungsversuch bestritten und angegeben, seine Freundin habe einen Suizid begehen wollen und sei ihm beim Rettungsversuch entglitten. Die Mordkommission unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Ulrich Bux ermittelt nun den genauen Tathergang und mögliche Hintergründe zur Tat. „Zur Tatzeit sind weitere Personen über den Fußweg an der Rückseite der Sparkasse gegangen und zur Straße Am Burloh gelaufen“, erklärte Ulrich Bux. „Diese Fußgänger haben sicherlich etwas vom Geschehen auf dem Balkon mitbekommen und können uns mit ihren Aussagen weiterhelfen“.

Hinweise nimmt die Polizei in Münster unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Pressemitteilung
Polizei Münster

 
Von Gast am 23.12.2013 | Aktualisiert am 28.02.2016
Permalink: http://www.wir-in-kinderhaus.de/?p=37706
Kategorien: Aktuelles
Schlagwörter: ,

 © Wir in Kinderhaus! - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski