Wir in Kinderhaus!

Suche

Freifunk jetzt am Sprickmannplatz

Freifunk am Sprickmannplatz

(Von links) Ritta Witte, Lothar Esser, Felix Wöstmann, Matthias Peter Walther, Heiko Philippski, Nicole Berner

Initiiert wurde das Projekt vom Begegnungszentrum Kinderhaus (BGZ) und in Zusammenarbeit mit dem Freifunk Münsterland. Damit ist dieses Projekt einzigartig in Kinderhaus und könnte sich dann im ganz Kinderhaus ausdehnen.

Der Jugendsalon und das Atrium verfügen nun über Freifunk-Router. Die Räumlichkeiten des Begegnungszentrum Kinderhaus (BGZ), ebenfalls am Sprickmannplatz, werden in Kürze folgen. Bereits jetzt hat das Begegnungszentrum eine Außenantenne angebracht und versorgt damit den Sprickmannplatz mit einem freien und offenen Internetzugang für Jedermann.

Münster soll digital werden, so Beschlüsse im Rathaus. Dabei werden jedoch populäre Standorte noch bevorzugt, wie zum Beispiel die Innenstadt. In Zeiten in denen es günstige Internettarife für Smartphones, Tablets und Notebooks gibt, sind freie WLAN-Netze in Innenstädten zu vernachlässigen. Vielmehr sollten Stadtteile, in den viele Menschen auf engem Raum leben, mit freiem Netzzugang versorgt werden. Gerade in diesen Stadtteilen können sich viele Familien keinen Internetzugang finanziell leisten. Kinder aus solchen Familien bleibt somit der Zugang zu Wissen und Teilhabe an der Netzkultur verwehrt. Das Internet bietet gerade diesen Menschen die Möglichkeit sich Wissen anzueignen und sich fortzubilden.

Was ist Freifunk?

Freifunk ist ein öffentliches, von Bürgern organisiertes, freies WLAN, das sowohl Internet, als auch eigene Dienste anbietet. Das Ziel ist es, eine flächendeckende Abdeckung erreichen, so dass überall für jeden, der es nutzen möchte, freies WLAN zur Verfügung steht.

Wie kann ich mitmachen?

Freifunk kann jeder unterstützen. Es wird lediglich einen mit der Freifunk-Software bespielten Router benötigt. Diese gibt es ab ca. 20,- € zu kaufen und können dann, nach der Installation der nötigen Software aufgestellt werden. Wer einen Teil seines eigenen Internetanschlusses anderen zur Verfügung stellen möchte, braucht den Freifunk-Router nur an das Internet anschließen. Und schon ist man Teil des Freifunk.

 
Von Heiko Philippski am 3.12.2015 | Aktualisiert am 19.11.2016
Permalink: http://www.wir-in-kinderhaus.de/?p=477459
Kategorien: Aktuelles, Topthemen
Schlagwörter: , , , , , ,
 

»

 

Kommentar schreiben.

Aus rechtlichen Gründen werden Kommentare von uns erst nach einer Überprüfung freigeschaltet. Es kann durchaus vorkommen, dass Kommentare erst nach Stunden oder einen Tag freigeschaltet werden.




*

 © Wir in Kinderhaus! - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski