Wir in Kinderhaus!

Suche

Kindertagesbetreuung: FDP kommentiert Zahlen für den Bezirk Nord

Versorgungsquoten im Bezirk steigen leicht

Marc Weßeling

Marc Weßeling

„Bedarfsgerecht, wie es Eltern und Kindern zu wünschen wäre, ist die KiTa-Situation in Coerde, Kinderhaus und Sprakel noch nicht, aber die Statistik im neuen Verwaltungsbericht zur Kindertagesbetreuung zeigt eine positive Tendenz“. Marc Weßeling, für die FDP in der Bezirksvertretung Münster Nord, hat sich mit den fortgeschriebenen Zahlen und Fakten zur Lage in Münsters Norden befasst. „Trotz des Zuwachses an Plätzen ist offenkundig, dass wir die Versorgungsquote von 2014/15 (45,7 Prozent) auch in diesem Jahr bei den unter Dreijährigen noch nicht wieder erreicht haben“.

Der einzige „Ausreißer“ bei den ansonsten steigenden Versorgungsquoten sowohl für die Kinder unter drei Jahren als auch für die älteren zeigt sich in Sprakel. „Hier ist durch den Zuwachs an jüngeren Kindern die u3-Versorgungsquote von 100 Prozent im laufenden Kindergartenjahr auf aktuell 89,1 Prozent gesunken“. Dagegen wuchs dort die Quote bei den ü3-Kindern von 149,5 auf jetzt 152,2 Prozent an. „Etwa ab 2018 soll für Sprakel eine weitere KiTa geplant werden“, so Weßeling zur mittelfristigen Versorgungslage im wachsenden Stadtteil.

Ende dieses Jahres soll der Anbau der KiTa an der Coerder Meerwiese Platz für drei weitere Gruppen bieten, was zur Verbesserung der Versorgungsquote sowohl bei den u3-Kindern (von 40 auf 41,3 Prozent) als auch bei den Älteren (von 100 auf 108,1 Prozent) beiträgt. „Damit liegt Coerde nun bei der u3-Versorgung in etwa beim städtischen Durchschnitt von 42,4 bzw. bei den Drei-bis Sechsjährigen sogar über dem Schnitt von 103,4 Prozent“, sieht der FDP-Politiker eine positive Entwicklung. Die gibt es – in kleinen Schritten – auch in Kinderhaus, wo die Statistik für das kommende KiTa-Jahr eine Versorgungsquote von 37,7 Prozent (in 2015/16 noch 35,7 Prozent) bei den Jüngsten und 115,7 Prozent (104,8 %) bei den Älteren meldet. „Im Stadtteil wird sich weiter einiges tun“, blickt Weßeling zum Beispiel auf die KiTa an der Josef-Beckmann-Straße (Start im Frühjahr 2017) und weitere Standortvorbereitungen ab etwa 2018.

In Kinderhaus und Sprakel bieten die Outlaw-KiTas mit der ExtraZeit zusätzliche Öffnungszeiten. Weßeling: „Neben der grundsätzlichen Bedarfsdeckung sind uns Freien Demokraten vor allem flexible Angebote wichtig, um den Eltern bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf wirkliche Unterstützung geben zu können“.

Pressemitteilung
FDP – Ratsfraktion

[Ergänzung der Redaktion]

Den Kindertagesbetreuungsbericht 2016/2017 finden Sie im Ratsinformationssystem der Stadt Münster unter https://www.stadt-muenster.de/sessionnet/sessionnetbi/vo0050.php?__kvonr=2004040125&search=1.

 
Von Gast am 1.06.2016 | Aktualisiert am 1.10.2016
Permalink: http://www.wir-in-kinderhaus.de/?p=598987
Kategorien: Aktuelles
Schlagwörter: , , , , ,

 © Wir in Kinderhaus! - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski