Wir in Kinderhaus!

Suche

Kulturevent am 23.03. an der Waldschule Kinderhaus

Eine Gruppe Tonskulpturen erwartet die Besucher im Schulgarten. Dort, im Gewächshaus sind Texte zu erlauschen. Im Wald hinter dem Schulgebäude finden sich Kleinskulpturen. Und im Wäldchen neben der Schule wird Theater gespielt. Eine Projektion taucht die Stämme der Bäume in ein verzaubertes Licht.

Licht und Schatten, Gut und Böse, der eigene Lebenstraum und wo er zu finden ist – diese Themen beschäftigen die Schüler der Waldschule seit dem Start des Kunstprojektes Lebens(t)raum. Sieben Künstler haben mit Schülergruppen künstlerische Präsentationen erarbeitet, die am 23.3. / ab 19.30 Uhr rund um die idyllisch gelegene Waldschule Kinderhaus gezeigt werden.

Die beteiligten Künstler haben die Jugendlichen in künstlerische Prozesse eingeladen, haben zunächst nach Themen gesucht, die Lebens(t)raum beschreiben und ausmachen.
So entstanden, angeleitet vom Installationskünstler Thomas Gerhards zwei Lichtinstallationen, die sowohl im Schulgebäude als auch im Wald zauberhafte Eindrücke hinterlassen. Der Bildhauer Christoph Hetzel führte die Blicke der Teilnehmer aufs Detail der natürlichen Formen. In Gips gegossene Strukturen lassen den Zuschauer an den Entdeckungen der Schüler teilhaben. Spinnen, Fabelwesen und Puppen, Texte und ein Theaterstück sind in der Arbeit mit der Illustratorin und Keramikerin Mechthild Weiling-Bäcker, der Textilkünstlerin Bettina Zumdick und den Theaterpädagoginnen Judith Suermann und Gaby Sutter entstanden.

Zu sehen ist eine qualitätsvolle Präsentation, die deutlich macht, wie viel in der Zusammenarbeit von Jugendlichen und Künstlern an kreativer Kraft steckt und sichtbar wird. Auch außerschulische Besucher und Anwohner der Schule, die sich für Kunst im öffentlichen Raum interessieren, sind herzlich willkommen.

Finanziert wird das Kunstprojekt, in dem über 100 teilnehmende Schüler intensiv mit Künstlern zusammenarbeiten konnten, durch die Teilnahme der Waldschule im Modellprogramm „Kulturagenten für kreative Schulen“, das mit Mitteln des Landes NRW, der Stiftung Mercator und der Kulturstiftung des Bundes zahlreiche Aktionen der kulturellen Bildung in den beteiligten Schulen ermöglicht und zudem für die Durchführung und die Projektbegleitung auch personelle Ressourcen durch den Einsatz der Kulturagentin Birgitta Heller-Mevißen bereit stellt.

Zusammenfassung:

  • Donnerstag, 23.03.2017
  • ab 19.30 Uhr Führungen durch die Stationen des Lebens(t)raums Waldschule im Viertelstundenrhythmus: 19.30 / 19.45/ 20.00 / 20.15 Uhr
  • Start des Rundgangs im Eingangsbereich der Waldschule Kinderhaus

Quelle: Waldschule Kinderhaus

 
Von Gast am 16.03.2017 | Aktualisiert am 17.03.2017
Permalink: http://www.wir-in-kinderhaus.de/?p=698540
Kategorien: Aktuelles
Schlagwörter: , , , ,

 © Wir in Kinderhaus! - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski