Home!

Suche

Im Bürgerhaus Kinderhaus ist das Herz der Versorgung massiv geschädigt

140534VDas Wasser hat sich in der Unwetternacht im Bürgerhaus Kinderhaus mit Macht seinen Weg gesucht. Es wird viele Wochen dauern, ehe das Zentrum am Idenbrockplatz wieder ohne Einschränkungen den Menschen im Stadtteil zur Verfügung stehen kann. Mühsam bahnen sich die Immobilienfachleute der Stadtverwaltung in diesen Tagen in den Untergeschossen den Weg frei zur Technikzentrale. Am ärgsten hat es das Herz der Versorgung im Tiefkeller getroffen: Vier Meter hoch stand dort das Wasser – der Schaden wird auf Millionenhöhe geschätzt. Strom gibt es noch nicht.

Treppen, Räume und Flure werden beschwerlich frei gelegt, Mauerwerk von eingedrückten Trennwänden aus dem Weg geräumt. Bagger entsorgen tonnenweise komplett beschädigtes Mobiliar. „Die zentrale Technik für alle Bereiche des Bürgerzentrums wurde zerstört“, zieht Stadtkämmerer Alfons Reinkemeier Bilanz. „Ob Trafos, Schaltschränke, Notstromdiesel, IT-Geräte oder Lüftung – die technische Versorgung muss komplett erneuert werden.“

Im Hallenbadbassin schwappt braunes Wasser. Unrat stapelt sich auf immer noch feuchten Böden, Fliesen werden sich lösen. Die massivsten Schäden bleiben für das Auge indes auch hier unsichtbar. Jörg A. Michel vom Amt für Immobilienmanagement nennt ein Beispiel: „Die Technik für den Schwimmbetrieb, darunter Heizung für das Badewasser, Pumpen, Schaltschränke, Lüftung und mehr, ist zerstört und nicht mehr betriebsfähig.“

Kleiner Lichtsstreif

Einen kleinen Lichtstreif gibt es zwischen Schadenserfassung und Aufräumen aber doch: Büros und Verwaltungsräume im Erdgeschoss und darüber sind vom Starkregen verschont geblieben. Aufgrund fehlender IT-Anbindung kann die Bezirksverwaltung Nord jedoch noch nicht an den Start gehen. Als Alternative bietet sich das Bürgerbüro im Nachbarstadtteil Coerde, Hamannplatz 39, an. Die Öffnungszeiten: montags bis freitags 8 bis 12 Uhr, dienstags und donnerstags zusätzlich von 14 bis 18 Uhr, Telefon 4 92 16 50. Auch steht das Bürgerbüro Mitte im Stadthaus 1 sowie alle anderen Bezirksverwaltungen in Münster als Anlaufstelle zur Verfügung (Öffnungszeiten www.muenster.de/stadt/buergeramt).

Solidarität

Über eine große Portion Solidarität hat sich das Team der Stadtbücherei in Kinderhaus gefreut. Dessen „Danke“ gilt Kundinnen und Kunden, die herbei eilten und in wenigen Stunden 150 (!) Bücherkisten vollpackten. Vieles ist zerstört. Doch alle Medien, die gerettet werden konnten, sind bereits in der Stadtbücherei am Alten Steinweg. Die Stadtbücherei bemüht sich für ihre Zweigstelle Kinderhaus um eine Übergangslösung im Stadtteil.

Auch für das Wuddi, das noch in der regulären Ferienpause ist, sucht die Stadt nach Ersatz. Auch in diesem Kinder- und Jugendzentrum hat das Unwetter von der Küche übers Café bis zu Veranstaltungsräumen eine Spur der Verwüstung gezogen.

Presse- und Informationsamt Stadt Münster


Fotos: Presseamt Münster

 
Von am 5.08.2014 | Aktualisiert am 19.11.2016
Permalink: http://www.wir-in-kinderhaus.de/?p=139015
Kategorien: Aktuelles, Topthemen
Schlagwörter: , , , , ,
 

»

 

Kommentar schreiben.

Aus rechtlichen Gründen werden Kommentare von uns erst nach einer Überprüfung freigeschaltet. Es kann durchaus vorkommen, dass Kommentare erst nach Stunden oder einen Tag freigeschaltet werden.




*

 © Wir in Kinderhaus! - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski