Wir in Kinderhaus!

Suche

„Schimmelnetzwerk Münster“: Experten helfen seit fünf Jahren

Hohe Qualitätsstandards für Sanierungen vereinbart / Viele Beratungen nach dem Unwetter im vergangenen Jahr

Foto: Stadt Münster

Foto: Stadt Münster

Vor fünf Jahren schlossen sich Fachleute aus unterschiedlichen Institutionen im „Schimmelnetzwerk Münster“ zusammen, um die Schimmelpilzberatung und die Sanierung von Wohnräumen zu verbessern. Seither bieten sie individuelle Beratungsgespräche, Vorträge und umfassende Informationen im Internet an. Viele Mieter und Hauseigentümer nutzen die Angebote, die in Zusammenarbeit mit der Umweltberatung der Stadt Münster erstellt werden. Dabei können sie sich auf die hohen Qualitätsstandards verlassen, die das Netzwerk vereinbart hat. Rund 1250 Bürgerinnen und Bürger kamen in den vergangenen fünf Jahren zu den Vorträgen, mehr als 700 in die Einzelberatungen. Neben der Stadt Münster gehören auch Mietervereine, Sachverständige, Labore, Sanierer, Ärzte, die Handwerkskammer Münster und die Verbraucherzentrale NRW zum Schimmelnetzwerk.

Besonders nach dem Unwetter, das im Juli 2014 den Münsteranerinnen und Münsteranern zu schaffen machte, war der Rat der Fachleute gefragt. Nasse Keller, feuchte Decken und Wände hatten oftmals den Befall mit Schimmelpilzen zur Folge. Noch Monate nach dem Starkregen drohte auf noch immer feuchten Oberflächen und an durchfeuchteten Baumaterialien und Wänden das Wachstum von Schimmelpilzen und Bakterien. Nicht immer reichte eine schnelle Bautrocknung aus, häufig waren effektivere Maßnahmen erforderlich, um großflächiges Pilzwachstum zu verhindern. Denn Schimmelpilze können lange Zeit unbemerkt im Verborgenen wachsen, zum Beispiel in der Dämmschicht unter dem Estrich, unter Holzdecken oder hinter vorgesetzten Wänden. Mitglieder des Schimmelnetzwerks informierten in zahlreichen Sprechstunden in der städtischen Umweltberatung über unterschiedliche Trocknungsverfahren und empfahlen auf die jeweilige Situation zugeschnittene Sanierungsmaßnahmen.

Auch in diesem Jahr wird das Schimmelnetzwerk wieder auf der Messe „Bauen und Wohnen“ vom 20. bis 22. März in der Halle Münsterland vertreten sein. Netzwerkmitglieder informieren an verschiedenen Messeständen, bieten Vorträge und eine Ausstellung an.

Regelmäßige Fortbildungen und der Wissensaustausch sowohl im lokalen Netzwerk als auch überregional garantieren, dass die Mitglieder stets auf dem aktuellen Stand sind. Das Netzwerk stellt auch umfangreiches Informationsmaterial zur Verfügung. Erste Anlaufstelle für Ratsuchende ist die städtische Umweltberatung an der Salzstraße. Im Internet gibt es Informationen unter www.muenster.de/stadt/umwelt/schimmelnetzwerk.html. Ansprechpartnerin für das Netzwerk ist Dorothee Wißen vom Amt für Grünflächen und Umweltschutz (E-Mail: umwelt@stadt-muenster.de).

Foto: Seit fünf Jahren arbeiten Fachleute aus unterschiedlichen Institutionen im „Schimmelnetzwerk Münster“ zusammen.

Quelle: Presse- und Informationsamt Stadt Münster

 
Von Gast am 4.03.2015 | Aktualisiert am 19.11.2016
Permalink: http://www.wir-in-kinderhaus.de/?p=282619
Kategorien: Aktuelles, Topthemen
Schlagwörter: , , ,
 

»

 

Kommentar schreiben.

Aus rechtlichen Gründen werden Kommentare von uns erst nach einer Überprüfung freigeschaltet. Es kann durchaus vorkommen, dass Kommentare erst nach Stunden oder einen Tag freigeschaltet werden.




*

 © Wir in Kinderhaus! - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski