Home!

Suche

Münster nach dem Unwetter

HW_2014_11100 bis 150 Liter Regen pro Quadratmeter (in Kinderhaus 292 Liter) vielen gestern auf Münster herab und überfluteten Straßen, Tiefgaragen, Geschäfte sowie Keller. In einigen Straßen brach die Stromversorgung zusammen. So auch in den Häusern und Arztpraxen am Idenbrockplatz.

Schlimm hat es auch unser Bürgerhaus erwischt. Das Untergeschoss der Stadtbücherei steht bis zum Erdgeschoss unter Wasser sowie die Räumlichkeiten unter der Agora. Auch das Hallenbad, welches erst vorkurzem Renoviert wurde, wurde von den Wassermassen überflutet. Hinter dem Bürgerhaus, da wo sich das Kinder- und Jugendzentrum befindet, ist ein neuer See entstanden. In der angrenzenden – frisch gebauten – Kita sowie in der Jugendeinrichtung stehen die Wassermassen.
Da die Stromversorgung im Bürgerhaus zusammengebrochen sind und in einigen Büros Wasser steht, bleibt das Bürgeramt und das Jobcenter diese Woche vorläufig geschlossen.
Das Bürgerbüro wurde für diese Woche nach Coerde verlegt. Die Bezirksverwaltung Nord bleibt zunächst bis einschließlich Freitag geschlossen.

Den Rest des Beitrags lesen …

 

Land unter zum Jubiläum

HW2014-Billard-ev_01Die Billard Gesellschaft Münster 1914 e.V. wurde bei dem Unwetter vom Montag sehr stark getroffen. Der 1914 gegründete Verein sollte dieses Jahr sein 100 – jähriges Bestehen feiern und Anfang September in neue Räumlichkeiten ziehen. Doch knapp einen Monat vor dem geplanten Umzug stand der aktuelle Vereinsraum, welcher im Keller des Vereinsgebäudes des SC Westfalia Kinderhaus liegt, bis zur Decke unter Wasser.

Die BG Münster ist der einzige Karambolbillard-Verein in Münster. Ob es diese Sportart auch in Zukunft in Münster noch geben wird, steht nach diesen großen Schäden noch nicht fest. Der Verein hat nicht genug finanzielle Mittel um die Schäden eigenständig zu begleichen. Mehrere Helfer versuchten am Dienstag so viel wie möglich zu retten, doch selbst 800 Kilo schwere Tische wurden durch die Wassermassen quer durch den Raum gespült.

Jan Bartsch
Billard Gesellschaft Münster 1914 e.V.

Den Rest des Beitrags lesen …

 

Im Bürgerhaus Kinderhaus ist das Herz der Versorgung massiv geschädigt

140534VDas Wasser hat sich in der Unwetternacht im Bürgerhaus Kinderhaus mit Macht seinen Weg gesucht. Es wird viele Wochen dauern, ehe das Zentrum am Idenbrockplatz wieder ohne Einschränkungen den Menschen im Stadtteil zur Verfügung stehen kann. Mühsam bahnen sich die Immobilienfachleute der Stadtverwaltung in diesen Tagen in den Untergeschossen den Weg frei zur Technikzentrale. Am ärgsten hat es das Herz der Versorgung im Tiefkeller getroffen: Vier Meter hoch stand dort das Wasser – der Schaden wird auf Millionenhöhe geschätzt. Strom gibt es noch nicht.

Treppen, Räume und Flure werden beschwerlich frei gelegt, Mauerwerk von eingedrückten Trennwänden aus dem Weg geräumt. Bagger entsorgen tonnenweise komplett beschädigtes Mobiliar. „Die zentrale Technik für alle Bereiche des Bürgerzentrums wurde zerstört“, zieht Stadtkämmerer Alfons Reinkemeier Bilanz. „Ob Trafos, Schaltschränke, Notstromdiesel, IT-Geräte oder Lüftung – die technische Versorgung muss komplett erneuert werden.“

Den Rest des Beitrags lesen …

 

Stadt sucht Fotos vom Rekord-Regen

Wo hat der Rekord-Regen vom 28. Juli zu welcher Uhrzeit welche Überschwemmungen auf Straßen, Plätzen und Wegen, an Gewässern und auf Freiflächen verursacht? Zur Untersuchung des genauen Verlaufs der Unwetterfolgen und für die Arbeit an möglichen Vorsorgemaßnahmen bittet die Stadtverwaltung die Bürgerinnen und Bürger um Fotos.

Mit Sicherheit haben viele die Schäden in ihrer Nachbarschaft mit Fotokamera oder Smartphone im Bild festgehalten. Stadtdirektor Hartwig Schultheiß: „Die Stadt möchte die Regenflut möglichst lückenlos für das gesamte Stadtgebiet auch in Bildern dokumentieren. Deshalb bittet sie die Bürgerschaft, ihr für diesen Zweck Fotos zur Verfügung zu stellen.“

Gefragt sind ausschließlich Bilder, die im Freien aufgenommen wurden, also keine Fotos etwa von überfluteten Kellern. Wichtig ist, dass sie mit genauen Angaben zu Ort und Uhrzeit versehen sind. Die Bilder gehen per E-Mail an: regenfotos@stadt-muenster.de. Einzelne Bilddateien sollten nicht größer als 2 MB sein; pro E-Mail können Dateien von maximal 20 MB an die Stadtverwaltung geschickt werden.

Presse- und Informationsamt Stadt Münster

 

Spendenaktion: „Kaufen Sie ein Buch für Kinderhaus“

HW_2014_01Unsere Stadtbücherei in Kinderhaus hat das Juli-Unwetter hart getroffen. Das ganze Untergeschoss stand bis zum Erdgeschoss unter Wasser. Bücher, PCs und weitere Medien erlitten Totalschaden und musten entsorgt werden.

Seit dem 22. September ist die Bücherei im Schulzentrum (in der Mediothek) an der Von-Humboldt-Straße der Bücherei vorübergehend untergebracht und ist montags bis freitags von 14.30 bis 18 Uhr mit einem eingeschränkten Buch- und Medienangebot geöffnet.

Unter dem Motto „Kaufen Sie ein Buch für Kinderhaus“ hat der Freundeskreis der Stadtbücherei eine besondere Spendenaktion initiiert: In ausgewählten Buchhandlungen können spendenwillige Kunden Bücher für die Bücherei in Kinderhaus erwerben. Das Prinzip funktioniert so: Man kommt in die Buchhandlung, trifft seine Wahl und bezahlt das Buch im Laden, das dann sofort an die Stadtbücherei geliefert wird. 10 Prozent der Einnahmen aus den verkauften Titeln kommen der Bücherei in Kinderhaus für den Erwerb weiterer Bücher zugute. Zu den teilnehmenden Buchhandlungen gehören die Kinderbuchhandlung Hasenstall, die Hiltruper Buchhandlung, das Kinderhauser Buchzentrum sowie die Buchhandlungen Krüper, Poertgen-Herder, Ringold, Rosta, Schatzinsel, Schöningh und Thalia.
Illustration: Uhr Die Spendenaktion endet am 18. Oktober.

Wer es nicht in einen der teilnehmenden Geschäfte schaft, kann auch eine Geldspende auf folgendes Konto überweisen:

Der Freundeskreis der Stadtbücherei
Volksbank Münster e.G.
IBAN: DE71 4016 0050 0002 4248 00
BIC: GENODEM1MSC
Verwendungszweck „Stichwort Kinderhaus“

 

Freiwillige Feuerwehr Kinderhaus rückte mit 15 Wehrleuten an

Selbst nach fast zwei Monaten nach dem Unwetter haben Menschen noch mit den Folgeschäden zu kämpfen. So auch die fünfköpfige Familie Köylü, die in einem kleinen Haus an der Brüningheide wohnt. Die Familie war am Abend des Unwetters bei Verwandten zum Ramadan-Fest eingeladen gewesen. In ihrer Abwesenheit lief das Regenwasser in ihre Wohnung und im Souterrain stand das Wasser 1,50 Meter hoch, als sie heim kamen. Dort befanden sich Schlafzimmer, Kinderzimmer, Bad und ein Umkleidezimmer. Einen Monat zuvor hatte die Familie alles renoviert gehabt. Mehrere Tage hatte das abpumpen des Wassers gebraucht. Erst dann konnte die Familie sich ein Bild von den Schäden machen.

Da die Familie mit der Beseitigung des Unrat aus dem Garten über den Keller überfordert gewesen war, sprach Fatma Özdemir – sie ist Gebietsmoderatorin der Sozialen Stadt – beim Spatenstich für das neue Feuerwehrgerätehaus in Kinderhaus die Freiwillige Feuerwehr dort an. Diese Rückte nun gestern mit 15 Wehrleuten an und nach anderthalb Stunden war die Familie vom Unrat befreit. Die Familie hofft nun auf Unterstützung durch die Flutopferhilfe.

Quelle: Münstersche Zeitung

 

Flohmarkt zugunsten der Stadtbücherei Kinderhaus

Eingang Stadtbücherei KinderhausDas Jahrhundertunwetter im vergangenen Juli hat die Stadtbücherei in Kinderhaus hart getroffen. Das Untergeschoss stand fast bis zum Erdgeschoss unter Wasser. PCs, Multimedia und Bücher in der Kinderabteilung erlitten einen Totalschaden. Nichts konnte gerettet werden. Unter dem Motto „Kaufen Sie ein Buch für Kinderhaus“ hat der Freundeskreis der Stadtbücherei eine Spendenaktion gestartet. Diese Idee greifen nun aktive Bürger im Stadtteil auf und haben für den 30.10.2014 einen Flohmarktstand für den Wochenmarkt in Kinderhaus angemeldet. Für diesen wird um Sachspenden gebeten, die dann dort verkauft werden. Der ganze Erlös soll der Stadtbücherei in Kinderhaus für die Anschaffung neuer Medien zugute kommen. Schon jetzt wurden bereits Kleinkinderkleidung und Kinderspielzeug gespendet.

Der Stand wird am Donnerstag, 30.10.2014, um 8 Uhr auf den Wochenmarkt in Kinderhaus aufgebaut, wo bis 12 Uhr die Sachspenden verkauft werden. Weitere Sachspenden werden gern angenommen und können entweder ab 8:30 Uhr am Stand vorbeigebracht oder im Vorfeld von den Organisatoren abgeholt werden. Für die Abholung von Sachspenden wurde eine Hotline geschaltet, die unter 0251 – 579 983 10 zu erreichen ist. Dort bitte Name, Telefonnr. und Art der Sachspende auf dem Anrufbeantworter hinterlassen oder gern auch per E-Mail an flohmarkt [at] wikdh.de. Die Organisatoren werden dann einen Abholungstermin vereinbaren.

Sollten nicht alle Spenden am 30.10 veräussert werden können, so ist ein Flohmarkt im November vor der Stadtbücherei in der Innenstadt geplant.

Weitere Beiträge zu dieser Aktion:

 

BV Nord besichtigt Schäden im Bürgerhaus

2014-10-15_Buergerhaus_064Am vergangenen Mittwoch (15.10.14, 17 Uhr) besichtigten die Mitglieder der Bezirksvertretung Nord im Bürgerhaus die Schäden, welche das Unwetter im Juli angerichtet hatte. Eingeladen hatte das Amt für Immobilienmanagement der Stadt Münster. Der Besichtigungstermin wurde unter anderem deswegen anberaumt, um die Bezirksvertreter über die Schäden, den Fortschritt der Instandsetzung sowie weitere Maßnahmen zu informieren.

Die Amtsvertreter machten deutlich, dass ein Abriss und Neubau des Hallenbads deutlich kostenintensiver sei als eine Sanierung. Denn am schlimmsten hatte es das Hallenbad erwischt. An den Beckenrändern sind die Fugenkanten aufgequollen. Fliesen sind durch den Wasserdruck aufgebrochen. Die Umkleidekabinen wurden jedoch kaum beschädigt. Diese wurden aus feuchtigkeitsresistenten Materialien gebaut und bedurften nur einer fachgerechten Reinigung. Bereits vor dem Unwetter hatte man mit einer Sanierung des Hallenbaddachs angefangen. Diese Arbeiten wurden vorerst eingestellt und werden dann zusammen mit der Gesamtsanierung des Hallenbads fortgeführt.

Den Rest des Beitrags lesen …

 

333,- Euro für die Bücherei

Peter Horstmann, Heiko Philippski, Marc Weßeling und Pascal Powroznik (v.l.)

Peter Horstmann, Heiko Philippski, Marc Weßeling und Pascal Powroznik (v.l.)

Mit ihrem Flohmarktstand zugunsten der Stadtbücherei Kinderhaus, konnten die Initiatoren 333,- € am vergangenen Freitag (30.10.2014) einnehmen. Im Vorfeld wurde für diesen Flohmarktstand um Sachspenden gebeten (wir berichteten). Die Bürgerinnen und Bürger in Kinderhaus spendeten für den guten Zweck reichlich. Noch bis zum späten Vorabend wurden die Spenden von den Helfern bei den Spendern abgeholt. Während des Verkaufs, brachte man ihnen weitere Sachspenden für den Verkauf.

Das ungewöhnliche war jedoch, dass es keine festen Preise gab sondern jeder Interessierte den Preis selbst bestimmen konnte. Damit wollten die Initiatoren gleich zwei soziale Aspekte mit ihrer Aktion umsetzen. Einmal den Verkauf zugunsten der Bücherei, aber auch das jeder die Möglichkeit bekommt – im Rahmen seiner finanziellen Möglichkeiten – wertiges für sich zu erwerben. Jeder konnte soviel geben, wie er es sich leisten konnte. Es gab auch einige, die einfach Geld spendeten. Die Aktion fand bei den Standbesuchern große Zustimmung und das Engagement der Standbetreiber begrüßt.

Den Rest des Beitrags lesen …

 

Weiterer Flohmarkt zugunsten der Stadtbücherei Kinderhaus

Peter Horstmann, Heiko Philippski, Marc Weßeling und Pascal Powroznik (v.l.)

Peter Horstmann, Heiko Philippski, Marc Weßeling und Pascal Powroznik (v.l.)

Nach dem erfolgreichen Flohmarkt am vergangenen 30.11 wird es am 15.11.2014 einen weiteren Flohmarktstand zugunsten der Stadtbücherei Kinderhaus geben. Diesmal jedoch nicht in Kinderhaus sondern direkt vor der Stadtbücherei in der Innenstadt.

Von 10 bis 15 Uhr werden dort Sachspenden veräußern und von den Einnahmen Bücher für die Bücherei in Kinderhaus gekauft.

Sachspenden werden gern angenommen und können entweder ab 10:00 Uhr am Stand vorbeigebracht oder im Vorfeld von den Organisatoren abgeholt werden. Für die Abholung von Sachspenden wurde eine Hotline geschaltet, die unter 0251 – 579 983 10 zu erreichen ist. Dort bitte Name, Telefonnr. und Art der Sachspende auf dem Anrufbeantworter hinterlassen oder gern auch per E-Mail an flohmarkt [at] wikdh.de. Die Organisatoren werden dann einen Abholungstermin vereinbaren.

 

838 320 Euro für Opfer der Regenkatastrophe

160 Empfänger bekamen Beträge zwischen 500 und 25 000 Euro / Spendenfonds ausgeschöpft

HW_2014_11Münsters Stadtgesellschaft lässt ihre Mitbürger nicht im Regen stehen: 838 324 Euro konnten aus dem Spendenfonds der Unwetterhilfe an 160 Familien und Einzelempfänger ausgezahlt werden. Damit ist der Fonds bis auf 83,34 Euro ausgeschöpft.

Die Vergabe der Hilfen an Geschädigte der Regenkatastrophe vom 28. Juli hat eine kleine Arbeitsgruppe aus Wohlfahrtsverbänden, den Kommunalen Stiftungen sowie dem Sozialamt und Jugendamt der Stadt vorgenommen. 280 Erhebungsbögen wurden verschickt, im Rücklauf gingen 198 Anträge auf Unterstützung ein. Über alle Anträge wurde einvernehmlich nach gemeinsam entwickelten Kriterien entschieden.

Den Rest des Beitrags lesen …

 

200,- Euro für die Bücherei

Heiko Philippski, Karin Idziok, Marc Weßeling (v.l.)

Heiko Philippski, Karin Idziok, Marc Weßeling (v.l.)

Mit ihrem zweiten Flohmarktstand zugunsten der Stadtbücherei Kinderhaus konnten die Initiatoren weitere 200,- € am vergangenen Samstag (15.11.2014) einnehmen. Trotz Regenschauern bauten sie – vor der Stadtbücherei am Alten Steinweg – ihren Flohmarktstand auf. Die Aktion fand bei den Standbesuchern und Mitarbeitern der Stadtbücherei große Zustimmung und das Engagement der Standbetreiber gelobt.

Am darauf folgenden Montag wurden im Buchzentrum Kinderhaus für die 200,- € 13 Bücher für die Bücherei gekauft. Herr Bilke – Inhaber der Bücherhandlung – lobte das Engagement der Initiatoren und bedankte sich mit einer Flasche Sekt bei ihnen. Mit den Einnahmen vom 30.10.2014 kamen so 533,- Euro für neue Bücher zusammen.

Die verbliebenen Sachspenden werden in den nächsten Tagen an soziale Einrichtungen übergeben. Damit lösen die Initiatoren ihr Versprechen ein, nichts wegzuschmeißen.

An dieser Stelle bedanken sich die Initiatoren für die vielen Spenden sowie bei Frau Rache, Leiterin der Stadtbücherei, die den Flohmarktstands genehmigt hatte. Auch bedanke man sich beim Begegnungszentrum Sprickmannstraße e.V., die erneut kostenlos den Vereinsbulli für den Transport zur Verfügung gestellt haben.

Weitere Beiträge zu dieser Aktion:

 

 © Wir in Kinderhaus! - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski