Wir in Kinderhaus!

Suche

Teerkolonne versucht älteren Hofinhaber auszutricksen

Polizei MünsterEine osteuropäische Teerkolonne hat gestern (12. September) gegen 16:00 Uhr versucht, einen älteren Hofinhaber im Bereich Münster-Nord auszutricksen. Eine Gruppe von litauischen und polnischen Arbeitern hatte den 88-jährigen Mann an der Haustür angesprochen, ob sie den von einer anderen Baustelle übrig gebliebenen Teer auf seinem Hof ausbringen und dort verteilen dürften. Es würde sich nicht um viel Teer handeln. Gegen die Zusage, dass es nicht viel kosten würde, willigte der ältere Herr dann ein. Nach Beendigung der Arbeiten, man hatte den ganzen Hof geteert, wollte man dann plötzlich 8.000 Euro haben. Glücklicherweise kam dann die Tochter des Hofinhabers. Die hinzu gerufene Polizei stoppte weitere Arbeiten und nahm einige der Arbeiter mit zur Wache. Dort ermittelt nun das zuständige Kommissariat hinsichtlich möglicher Straftaten. In diesem Zusammenhang weist die Polizei Münster nochmals darauf hin, dass alle Bürger bei Haustürgeschäften ausgesprochen argwöhnisch sein sollten. Im Zweifelsfall sollten Angehörige, Nachbarn oder sonstige Vertraute hinzu geholt werden. Im Zweifelsfall sollte auch die Polizei gerufen werden.

Pressemitteilung
Polizei Münster

 
Von Gast am 13.09.2013 | Aktualisiert am 28.02.2016
Permalink: http://www.wir-in-kinderhaus.de/?p=14987
Kategorien: Aktuelles
Schlagwörter: ,

 © Wir in Kinderhaus! - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski