Wir in Kinderhaus!

Suche

Vom Fundstück zum Kunststück

Die 6b der <a href=

Waldschule Kinderhaus freut sich mit Künstlerin Gintare Skroblyte, Axel Schollmeier vom Stadtmuseum und den Lehrern Kerstin Bleker und Tobias Korte (v.l.n.r.): Das Kulturprojekt „Vom Fundstück zum Kunststück“ geht weiter. Foto: Stadt Münster.“ width=“300″ height=“171″ class=“size-medium wp-image-548160″ /> Die 6b der Waldschule Kinderhaus freut sich mit Künstlerin Gintare Skroblyte, Axel Schollmeier vom Stadtmuseum und den Lehrern Kerstin Bleker und Tobias Korte (v.l.n.r.): Das Kulturprojekt „Vom Fundstück zum Kunststück“ geht weiter. Foto: Stadt Münster.

Eine gute Nachricht für die Hauptschule Kinderhaus und das Stadtmuseum: die Finanzierung des seit 2013 laufenden Projekts „Vom Fundstück zum Kunststück“ ist gesichert.

Die Jugendlichen erkunden dabei zunächst das Stadtmuseum und entdecken im Depot verborgene Sammelstücke. „Der Blick hinter die Kulissen ermöglicht einen ganz besonderen Zugang zum Museum und zu künstlerischen Werken. Wir sind stets überrascht, welche eigenen Kunstwerke daraus entstehen“, erklärt Dr. Axel Schollmeier, stellvertretender Leiter des Stadtmuseums. Unter Leitung der Künstlerin Gintare Skroblyte erfahren die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6 wie aus Alltagsgegenständen oder Fundstücken ein Kunstobjekt wird. So erstellte im vergangenen Jahr der zwölf Jahre alte David aus seinen rund 2000 Fußballsammelkarten das Objekt „Main Bridge“. Die gleichaltrige Celine zauberte die Installation „Doggies“ aus 50 Plüschhündchen in einem Papierhütten-Dorf.

„Kulturelle Bildung hat einen direkten Einfluss auf die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen. Sie fördert das Lernen innerhalb und außerhalb der Schule. Unsere Erfahrungen im Projekt bestätigen dies“, berichtet Susanne Schröder, Leiterin der Waldschule Kinderhaus.

Als die bisherige Förderung durch das Modellprogramm „Kulturagenten für kreative Schulen“ 2015 endete suchte das Stadtmuseum einen lokalen Partner und fand ihn in der LVM Versicherung. Mit dem unternehmensinternen Ferienprogramm „LVM-Kulturdetektive“ hat der Versicherer gute Erfahrungen in der kulturellen Förderung von Kindern gesammelt. „Sie möchten wir nun in das Projekt einbringen und mit dem Stadtmuseum und der Waldschule weiterentwickeln“, erklärt Vorstandsvorsitzender Jochen Herwig.

Quelle: Presse- und Informationsamt Stadt Münster

 
Von Gast am 8.03.2016 | Aktualisiert am 19.11.2016
Permalink: http://www.wir-in-kinderhaus.de/?p=548157
Kategorien: Aktuelles, Topthemen
Schlagwörter: , ,

 © Wir in Kinderhaus! - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski