Wir in Kinderhaus!

Suche

Werner Rave verabschiedet sich

Werner Rave

Werner Rave

Sehr geehrte Damen und Herren,

zum Ende des Jahres gehe ich in Freistellungsphase der Altersteilzeit Damit endet auch die Stelle „Stadtteilkulturbeauftragter“ beim Kulturamt der Stadt Münster.

Meine von Beginn an befristet angelegte Tätigkeit als Stadtteilkulturbeauftragter hatte insbesondere das Ziel, die vor einigen Jahren zunehmend initiierten und sich entwickelnden kulturellen Stadtteilinitiativen im Sinne der „Hilfe zur Selbsthilfe“ zu begleiten, zu unterstützen, ggf. auch zu vernetzen und zu fördern. Zum heutigen Zeitpunkt bestehen – auch Dank Ihres Engagements – in allen Stadtteilen und Bezirken lebendige, qualifiziert und selbstständig arbeitende kulturelle Initiativen bis hin zu bürgerschaftlich betriebenen Einrichtungen mit kulturellem Schwerpunkt.

Mit meinem Ausscheiden wird dieses dezidierte Betreuungsangebot in dieser Form nicht weiter aufrecht erhalten werden können. Auf der Basis der Aufbereitung meiner gewonnen Erfahrungswerte sowie bereits eingespielter und bewährter Handlungsabläufe, kann jedoch zukünftig eine Unterstützung durch das Kulturamt und die Bezirksvertretungen erfolgen.

Was dies für Ihre Initiative bedeutet, möchte ich Ihnen kurz erläutern:

Beratung:
Auf der Basis meiner Erfahrungswerte zu den besonders relevanten Fragen und Themenkomplexen (z.B. zur Gema, zur Künstlersozialkasse, zur Technikbeschaffung, zur Veranstaltungsorganisation und Veranstaltungssicherheit) werden derzeit Informationen aufbereitet und können zukünftig von Ihnen beim Kulturamt sowie Ihrer Bezirksverwaltung angefragt werden. Die Mitarbeiter werden Sie mit ihrem Sachverstand beraten oder Adressen nennen können, die Ihnen weiterhelfen.

Öffentlichkeitsarbeit:
Um Ihre Veranstaltungen zu bewerben habe ich mich angeboten, die Ankündigungen an das Kulturamt weiter zu leiten, damit sie auf der Homepage des Kulturamtes www.muenster.de/stadt/kulturamt/stadtteile veröffentlicht wurden und habe diese Hinweise ebenso an die Redaktion von www.muenster.de weitergegeben. Das Angebot von Seiten des Kulturamtes besteht weiterhin. Sollten Sie an einer Veröffentlichung auf der Homepage des Kulturamtes weiter interessiert sein, schicken Sie jeweils einen kurzen Ankündigungstext und ein Foto zur Veranstaltung, das frei im Internet verwendet werden darf, per E-Mail dorthin (kulturamt@stadt-muenster.de). Ein Redaktionsteam im Kulturamt legt dann die Inhalte der Stadtteilkulturseite fest.

Veranstaltungsicherheit:
Die Sicherheit für Akteure und Besucher bei Kulturveranstaltungen war mir immer ein besonderes Anliegen. Aus diesem Grund bestehen in Absprache mit dem Kulturamt erste Planungen mit der Unfallkasse NRW, im nächsten Jahr ein Seminar zur „Aufsichtführenden Person in Veranstaltungsstätten/Schulaulen und Bürgerhäuser“ anzubieten. Die Teilnahme einer Person Ihrer Initiative wäre ein wichtiger Baustein für eine gelungene und sichere Veranstaltung. Bitte zeigen Sie Ihre Bereitschaft zur Teilnahme bis zum 31. Januar 2014 per E-Mail unter BitterS@stadt-muenster.de an. Wenn sich eine ausreichende Anzahl an Interessenten findet soll ein Seminartermin im 1. Halbjahr 2014 realisiert werden.

Förderung:
Die Förderung der Initiativen und Projekte im Jahr 2014 bleibt von meinem Ausscheiden unberührt. Förderanträge richten Sie bitte an das Kulturamt der Stadt Münster, Herrn Andreas Ermeling, Klemensstraße 10, 48143 Münster.

Ich möchte mich verabschieden und herzlichen Dank sagen für Ihr großes kulturelles Engagement in den Stadtteilen. Es war für mich eine interessante und konstruktive Zusammenarbeit, die meinen beruflichen Alltag sehr bereicherte.

Mit freundlichen Grüßen
i.A.
Werner Rave

Stadt Münster
Der Oberbürgermeister
Stadtteilkulturbüro und
Kap.8 im Bürgerhaus Kinderhaus
Idenbrockplatz 8
48159 Münster

 
Von Gast am 18.12.2013
Permalink: http://www.wir-in-kinderhaus.de/?p=36563
Kategorien: Aktuelles
Schlagwörter: ,

 © Wir in Kinderhaus! - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski